Geschäftsstelle

Die Geschäftsstelle des Dachverband Tanz Deutschland befindet sich im Kunstquartier Bethanien in Berlin.

 

Unsere Kontaktdaten:

Dachverband Tanz Deutschland
Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: +49 (0)30 / 37 44 33 92

E-Mail: info(at)dachverband-tanz.de

Facebook: facebook.com/DachverbandTanz

Twitter: twitter.com/dachverbandtanz

 

Presse

Alexa Junge

Telefon: +49 (0)30 / 37443392

Mobil: 0176 76 4984 75

E-Mail: presse(at)dachverband-tanz.de 

 

Kreativ-Transfer

Telefon: +49 (0)30 / 992119117

E-Mail: info(at)kreativ-transfer.de

Twitter: twitter.com/KreativTransfer

www.kreativ-transfer.de

 

DIS-TANZEN

E-Mail: dis-tanz(at)dachverband-tanz.de 

www.dis-tanzen.de

 

 

Aktuelle Stellenausschreibungen

Beim Dachverband Tanz Deutschland ist ab 01. Oktober 2021 (zunächst befristet bis 30. Juni 2023) eine Stelle als

               

            Referent:in für Diversitätsentwicklung und Ansprechpartner:in für eine diverse Tanzcommunity (m/w/d) 

zu besetzen.

Der Dachverband Tanz Deutschland (DTD) ist eine bundesweite Netzwerkorganisation und Förderinstitution – die bundesweite Plattform des künstlerischen Tanzes in Deutschland.
In den letzten Jahren hat der DTD viel erreicht, um die Wahrnehmung des Tanzes durch die Kulturpolitik in Bund, Ländern und Kommunen zu stärken. Tanz-Förderprogramme des Bundes sind durch den DTD gestärkt, neu initiiert und umgesetzt worden. Die Vernetzung der Tanzszene über verschiedene Diskussionsformate und Projekte ist intensiver geworden, Formate und Plattformen für Information und regelmäßigen fachlichen Austausch wurden entwickelt. Mit dem Deutschen Tanzpreis können wir die Vielfalt des Tanzes und die Qualitäten dieser Kunstform bundesweit kommunizieren.

Die Thematiken von Diversität, Barrierefreiheit, Diskriminierung marginalisierter Gruppen und strukturellem Rassismus beschäftigen den Dachverband Tanz Deutschland schon einige Zeit - sowohl mit Blick auf die Tanzszene, als auch in der Reflexion der Strukturen innerhalb des Verbandes und der Geschäftsstelle. Unser grundsätzliches Anliegen ist es, die Vielfalt der Tanzszene auch in unseren Strukturen widerzuspiegeln und in jeder Hinsicht offen zu sein für die Diversität der Tanzszene.

Aufgabenbereich:
Wir suchen eine Person, die den Prozess einer diversitätsorientierten Weiterentwicklung des Verbands unter Beachtung aktueller Diskurse mitgestaltet.
Gemeinsam mit den Mitarbeiter:innen der Geschäftsstelle, dem Vorstand, den Mitgliedern und externen Expert:innen soll der:die Referent:in für Diversitätsentwicklung strukturelle Veränderungen begleiten, vorantreiben, dokumentieren und evaluieren. Dabei sollen sowohl Strategien zur Ansprache einer diversen Tanzcommunity entwickelt, als auch Schritte hin zu diversitätsorientierten internen Teamstrukturen und diverseren Strukturen im Verband umgesetzt werden. Dafür sind ein direkter Austausch und eine enge Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung und den Mitarbeiter:innen  zwingend erforderlich und erwünscht.

Zu den Tätigkeiten des:der Referent:in gehören insbesondere:


-    Mitarbeit an der Diversitätsstrategie des Dachverband Tanz Deutschland und deren Umsetzung
-    Beratung der Projektleiter:innen sowie des Teams der Öffentlichkeitarbeit bezüglich diskriminierungskritischer und diversitätsorientierter Praxis
-    Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur besseren Ansprache einer diverseren Tanzlandschaft für den Zugang zu unseren Förderprogrammen
-    Entwicklung und Umsetzung von Schulungskonzepten hinsichtlich aktueller diversitätsbezogener Diskurse
-    Aufbau und Pflege relevanter Netzwerke und Initiierung neuer Kooperationen mit Organisationen für eine diversere Tanzlandschaft
-    Mitgestaltung und Ideenentwicklung für die Ansprache eines diversen Publikums unserer öffentlichen Veranstaltungen

Das bieten wir:


-    Arbeiten in einem motivierten und aufgeschlossenen Team in einem wertschätzenden Arbeitsklima
-    Technische Ausstattung für das Arbeiten im Home-Office
-    Einblicke in alle Projektbereiche und Veranstaltungen des Dachverband Tanz Deutschland
-     Vergütung in Anlehnung an den TVöD (E9)
-     Vollzeit-Stelle (39h/Woche) oder vollzeitnah
-    Urlaubsregelung in Anlehnung an den TVöD


Das erwarten wir von Bewerber*innen:


-    Erfahrung (beispielsweise durch zivilgesellschaftliches Engagement) mit antirassistischer sowie intersektionaler, diversitätsbewusster, diskriminierungskritischer Arbeit;
-    Beratungs-, Methoden- und Sozialkompetenz sowie Konfliktfähigkeit;
-    Kenntnisse über aktuelle Diversitätsdiskurse mit Schwerpunkt in den Künsten;
-    Qualifizierung und Erfahrung in der Beratung von Personen mit Diskriminierungserfahrungen;
-    Einen Bachelor- oder Fachhochschulabschluss (Geistes-, Kultur- oder Sozialwissenschaften. Schwerpunkt auf Rassismusforschung, postkoloniale Studien oder Diversitätsforschung ist wünschenswert);
-    Sehr gutes sprachliches und schriftliches Ausdrucksvermögen in deutscher und englischer Sprache (Mehrsprachigkeit von Vorteil)
-    Eine selbstständige, strukturierte Arbeitsweise und Verantwortungsbewusstsein
-    Die Möglichkeit und Bereitschaft, größtenteils im Home-Office zu arbeiten. Unsere Büros in Berlin sind derzeit leider durch die Pandemie nur für eine begrenzte Anzahl von Personen nutzbar.

Dem Dachverband Tanz Deutschland ist eine diversitätsorientierte Personalaufstellung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetztes mit unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungen wichtig. Um eine diskriminierungskritische Gestaltung der Programme sowie eine repräsentative Aufstellung der Belegschaft zu fördern, werden Bewerber:innen mit Angabe einer Schwerbehinderung bei gleicher Eignung und Qualifikation bevorzugt eingestellt. Die Bewerbungen von FLINTA*  Personen, People of Color, Menschen mit Behinderung sowie Menschen mit Migrationsgeschichte sind ausdrücklich erwünscht. Wir sehen in individuellen Identitätsmarkern ein Potential und sind uns gleichsam über die damit einhergehende Verantwortung auf unserer Seite im Klaren.

Uns ist ebenfalls bewusst, dass es für eine gelungene Diversitätsentwicklung mehr als nur die Besetzung der hier ausgeschrieben Stelle braucht. Wir verstehen eine zukünftige Zusammenarbeit als einen gemeinsamen Prozess, bei dem wir in einem kritisch produktiven Austausch eine gemeinsame Umsetzung von Ideen und Umstrukturierungen einleiten möchten. Dabei ist es uns wichtig auch auf individuelle Bedürfnisse bei der Gestaltung der Stelle einzugehen.
Außerdem bewegen sich die hier formulierten Erwartungen und Voraussetzungen (wie beispielsweise der gefragte Studienabschluss oder die Befristung der Stelle) an die Bewerber:innen in einem Bereich, der in sich Zugangsschwellen beinhaltet und Machtgefälle hervorruft. Wir sind uns dieser Zugangsschwelle bewusst, möchten Sie aber dennoch ermutigen sich bei Interesse aber gleichzeitiger nicht Erfüllung der angegebenen Voraussetzungen zu bewerben, um im individuellen Gespräch nach Lösungen suchen zu können.

Zudem sind wir uns der Schwierigkeiten und der Belastung, welche die Ausübung einer solchen Stelle mit sich bringen kann, bewusst und planen Supervisionsmöglichkeiten und Räume des Austausches mit Anderen in ähnlichen Positionen zu fördern, um einen möglichst sicheren Ort und schützende Arbeitsbedingungen schaffen zu können.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Das Team des Dachverband Tanz Deutschland

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung online oder per Post bis 15. September 2021 an: Christina Menne

c.menne@dachverband-tanz.de,
Dachverband Tanz Deutschland,
Mariannenplatz 2,
10997 Berlin

Hier finden Sie die Ausschreibung als PDF.

Aktuelle Stellenausschreibung

Beim Dachverband Tanz Deutschland ist ab sofort eine Stelle als

           Buchhalter:in

zu besetzen.

Der Dachverband Tanz Deutschland arbeitet seit 2006 als bundesweite Plattform des künstlerischen Tanzes in Deutschland. Er erarbeitet Positionspapiere und Konzeptionen für die Förderung des Tanzes in Deutschland, er realisiert Kampagnen und Initiativen und setzt diese in seinen Projekten um.

Gegründet wurde der DTD als Ständige Konferenz Tanz im Jahr 2006, er arbeitet als eingetragener Verein mit anerkannter Gemeinnützigkeit. Seit 2012 wird der DTD durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert. Seit 2016 ist er an den bundesweiten Förderprogrammen TANZPAKT Stadt-Land-Bund, Tanzland-Fonds für Gastspielkooperationen und Kreativ-Transfer beteiligt. Seit 2018 ist der Dachverband Tanz Träger und Veranstalter des Deutschen Tanzpreises. Mit dem zweiteiligen Hilfsprogramm DIS-TANZEN – einem Förderprogramm für soloselbständige Tanzschaffende und der Impulsförderung für Tanzschulen und Tanzpädagogik in kulturellen Einrichtungen – unterstützt der Dachverband Tanz Deutschland e.V. seit 2020 den Wiederbeginn künstlerischer und tanzpädagogischer Tätigkeit. Das Hilfsprogramm DIS-TANZEN ist Teil von „Neustart Kultur“, eine Initiative der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Voraussetzungen: 

Sie verfügen über eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mit Weiterbildung zum*zur Buchhalter*in oder Controller*in und haben Berufserfahrung in der Buchhaltung, vorzugsweise im Non-Profit-Bereich, gesammelt. Erfahrungen in der Umsetzung von Vergabeverfahren sind wünschenswert. Die Anwendung von Excel und MS-Office ist für Sie selbstverständlich.Die Stelle ist in Vollzeit (39 Stunden wöchentlich) zu besetzen und in Anlehnung an den TVÖD Entgeltgruppe 5 dotiert. 

Aufgabengebiet:

- Bearbeitung, Kontierung und Buchung von Belegen

- Revision und Finanzcontrolling

- Mitwirkung bei der Prozessoptimierung in der Buchhaltung

- Saldenabstimmungen und Kontenklärungen

- Mitwirkung bei der Erstellung der Verwendungsnachweise sowie der Steuererklärungen 

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung postalisch oder gerne auch per E-Mail in einem PDF unter dem Stichwort „Stellenausschreibung Buchhaltung“– bis zum 30. September 2021 an: 

Dachverband Tanz Deutschland

Christina Menne

Mariannenplatz 2

10997 Berlin

c.menne@dachverband-tanz.de 

Hier finden Sie die Ausschreibung als PDF.

Praktikum beim Dachverband Tanz Deutschland e.V.

Der Dachverband Tanz Deutschland e.V. arbeitet seit 2006 als bundesweite Plattform des künstlerischen Tanzes in Deutschland. Er erarbeitet Positionspapiere und Konzeptionen für die Förderung des Tanzes in Deutschland, realisiert Kampagnen und Initiativen und setzt diese in seinen Projekten um. Seit 2016 ist er an den bundesweiten Förderprogrammen TANZPAKT Stadt-Land-Bund, Tanzland-Fonds für Gastspielkooperationen und Kreativ-Transfer beteiligt. Seit 2018 ist der Dachverband Tanz Träger und Veranstalter des Deutschen Tanzpreises. Mit dem zweiteiligen Hilfsprogramm DIS-TANZEN – einem Förderprogramm für soloselbständige Tanzschaffende und der Impulsförderung für Tanzschulen und Tanzpädagogik in kulturellen Einrichtungen – unterstützt der Dachverband Tanz seit 2020 den Wiederbeginn künstlerischer und tanzpädagogischer Tätigkeit. Das Hilfsprogramm DIS-TANZEN ist Teil von „Neustart Kultur“, eine Initiative der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Ab Herbst 2021 kommt das Förderprogramm DIS-TANZ-START für Absolvent:innen im Tanz hinzu.

Während eines Praktikums bei uns erhalten Sie umfangreiche Einblicke in die aktuelle kulturpolitische Lage im Bereich der Tanzwelt und unterstützen das Team in Berlin vor Ort hinsichtlich anstehender Projekte.

Der Dachverband Tanz freut sich, ab sofort wieder einen Praktikumsplatz vergeben zu können.

ANFORDERUNGEN:                      allgemeines Interesse an den bundesweiten Themen des Tanzes und der Kulturpolitik

DAUER DES PRAKTIKUMS:          3 Monate

VERGÜTUNG:                                 300 € / Monat

BEWERBUNGSUNTERLAGEN:    tabellarischer Lebenslauf und kurzes Motivationsschreiben mit dem

gewünschten Zeitraum

 

Bei Interesse senden Sie uns bitte Ihre Unterlagen auf elektronischem oder postalischem Wege zu.
Im Rahmen eines möglichen Kennenlerngesprächs werden dann Kernthemen sowie Praktikumsaufgaben näher definiert. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Ansprechpartnerin für Bewerbungen:

Christina Menne
Dachverband Tanz Deutschland
Mariannenplatz 2
10997 Berlin

Telefon: +49 (0)30 / 37 44 33 92
E-Mail:
c.menne(at)dachverband-tanz.de

 

Hier finden Sie die Ausschreibung als PDF.

Anmeldung für den Dachverband Tanz Info-Versand

Wenn Sie Interesse an Informationen des Dachverband Tanz haben können Sie sich hier anmelden.

Verhaltenskodex des Dachverbandes Tanz Deutschland (DTD)

Verhaltenskodex des Dachverbandes Tanz Deutschland (DTD) zur Prävention von Diskriminierung, Machtmissbrauch und sexuellen Übergriffen


Ethisches Selbstverständnis der Mitglieder des Dachverbandes Tanz Deutschland


Die Mitglieder des Dachverbandes Tanz Deutschland betrachten es als ihre Aufgabe, überall dort, wo sie beziehungsweise ihre Mitarbeiter*innen tätig sind, sich für ein Arbeitsumfeld einzusetzen, in dem alle Menschen frei von Diskriminierung, Machtmissbrauch und sexuellen Übergriffen tätig sein können und wechselseitig Respekt und Wertschätzung erfahren. Die Grundlage hierzu stellt der vorliegende Verhaltenskodex dar. Er ist für die Mitglieder des Dachverbandes Tanz Deutschland verpflichtend.

Verhaltenskodex des Dachverbandes Tanz Deutschland zur Prävention von Diskriminierung, Machtmissbrauch und sexuellen Übergriffen


Mit Verweis auf die Artikel 1, 3 und 5 des Grundgesetzes und der Gesetze der Bundesrepublik Deutschland und auf der Basis des zuvor beschriebenen ethischen Selbstverständnisses verpflichten sich die Mitglieder des Dachverbandes Tanz Deutschland zur Einhaltung der folgenden verbindlichen Verhaltensregeln für alle Mitarbeiter*innen, Künstler*innen und Auszubildenden in ihren Organisationen, Spiel- und Ausbildungsstätten, unabhängig von ihrer Position:

  • Unmissverständlich zu unterscheiden zwischen einem ethischen Verhalten in beruflichen und privaten Beziehungen und zu trennen, was innerhalb einer künstlerischen und pädagogischen Arbeit einerseits und in einer privaten Beziehung andererseits angemessen und erlaubt ist.
  • In keiner Weise die für das Kunstschaffen notwendigen Freiräume durch Machtmissbrauch und Übergriffe jedweder Art auszunutzen.
  • Sich respektvoll gegenüber allen, unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft, Religion, Behinderung, sexueller und politischer Orientierung zu verhalten und insbesondere aktiv und präventiv für den Schutz und das Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen zu sorgen.
  • Jede Form von Diskriminierung, Machtmissbrauch und sexueller Belästigung in gestischer, sprachlicher und körperlicher Form zu unterlassen.
  • Verantwortungsvoll und transparent mit der im beruflichen Kontext übertragenen Autorität und Macht umzugehen.
  • Sich bewusst zu sein, dass das eigene Verhalten einem*r Anderen gegenüber eine andere Wirkung erzielen kann als beabsichtigt.
  • Eigene Motive und Absichten eindeutig und klar zu kommunizieren.
  • Konflikte offen anzusprechen und sich zu bemühen, diese fair zu lösen.
  • Aktiv einzuschreiten als bezeugende Person von Diskriminierung, Machtmissbrauch, sexuellen Übergriffen und unangemessenem Verhalten jeglicher Art.
  • Unangemessenes Verhalten direkt anzusprechen und bei ausbleibendem Verständnis entsprechende Personen oder Institutionen (ESK-DTD) des Vertrauens zu informieren.
  • Verantwortungsträger*innen, Mitarbeiter*innen und Auszubildende aktiv zu schützen, aufzuklären und zu schulen.
  • Innerbetriebliche Prozesse kontinuierlich kritisch zu betrachten, zu hinterfragen und den hier formulierten Verhaltenskodex aktiv im eigenen beruflichen Alltag umzusetzen.

 

Kennzeichen von Diskriminierung, Machtmissbrauch und sexuellen Übergriffen

Grundsätzliche Kennzeichen von Diskriminierung, Machtmissbrauch und sexuellen Übergriffen im Sinne der ethischen Leitlinien des Dachverbandes Tanz Deutschland sind Handlungen, die gegen die geltenden Gesetze, die Würde und den Willen einer anderen Person, insbesondere von Kindern und Jugendlichen ausgeübt werden. Beispiele für solche grenzüberschreitenden Handlungen sind:

  • Die im künstlerischen Prozess und Arbeitsverhältnis entstehenden Vertrauens- und Abhängigkeitsverhältnisse für private Interessen zu missbrauchen.
  • Die physische und psychische Gesundheit der Schüler*innen, Auszubildenden, Studierenden und/oder Arbeitnehmer*innen zu missachten und zu gefährden.
  • Die gesetzlich oder rechtsverbindlich vereinbarten Rechtsansprüche von Arbeitnehmer*innen gegenüber Arbeitgebern, Sozial- und Unfallversicherungsträgern zu verschleiern, zu verhindern und/oder zu unterlassen.
  • Auszubildende, Studierende und/oder Arbeitnehmer*innen aufgrund ihres Geschlechts, ihres Alters, ihrer Herkunft, ihrer Religion, ihrer sexuellen und politischen Orientierung sowie ihres inner- und außerbetrieblichen Engagements zu benachteiligen.
  • Vertrauliche Informationen und Daten, bspw. zum Gesundheitszustand einer Person, für unzulässige Zwecke oder zum persönlichen Vorteil zu missbrauchen.
  • Das Versprechen von Vorteilen für sexuelle Handlungen und die Androhung von Nachteilen für die Ablehnung von sexuellen Avancen.
  • Das versuchte oder vollzogene Erzwingen von sexuellen Handlungen.
  • Körperliche Berührungen, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit der künstlerischen Arbeit stehen und ohne Zustimmung geschehen.
  • Herabwürdigende Berührungen, körperliche Übergriffe, Nötigung und die Aufforderung zu sexuellem Verhalten.
  • Das Zeigen und Verbreiten von Pornographie auch gegenüber Erwachsenen, wenn dies nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit der künstlerischen Arbeit steht.
  • Jede Art von abwertenden, entwürdigenden oder anzüglichen Bemerkungen, Witzen und/oder Gesten über das Geschlecht, den Körper, die Religion, die Herkunft sowie die sexuelle und politische Orientierung einer Person.
  • Verstöße gegen den vorliegenden Verhaltenskodex zu tolerieren, nicht anzuzeigen oder deren Klärung aktiv zu unterbinden.

 

Fassung I Stand 04.03.2020, AG Ethik DTD


Erklärung zur Reduzierung von Zugangsbarrieren

Der Dachverband Tanz Deutschland ist bemüht, bestehende Barrieren zu reduzieren und befindet sich diesbezüglich in einem Arbeitsprozess. Unsere derzeitige Website ist unter technischen Gesichtspunkten barrierefrei. Wir werden außerdem daran arbeiten die Struktur der Website übersichtlicher zu gestalten und wichtige grundsätzlichen Informationen zu den Arbeitsschwerpunkten und Zielen des Dachverband Tanz in einfacher Sprache und in Gebärdensprache (DGS) zur Verfügung zu stellen. In diesem Prozess bitten wir Sie um etwas Geduld.

Feedback und Kontakt:

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang zu Inhalten auf www.dachverband-tanz.de aufgefallen? Dann können Sie sich gerne bei uns melden.

Sie können uns telefonisch oder per E-Mail konkatieren.

Gerne werden wir dann versuchen, die Informationen für Sie zugänglich zu machen und/oder Hilfestellungen zu vermitteln.

Telefon: +49 (0)30 / 37 44 33 92

E-Mail: c.weber@dachverband-tanz.de

Ansprechpartnerin für Barrierefreiheit: Corinna Weber